Akademische Rätin a.Z. am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Department Germanistik und Komparatistik
Bismarckstraße 1B
91054 Erlangen

Raum B5A1
Telefon 09131-85 22910
Email victoria.gutsche@fau.de

 

 

 

 

 

 

 

I. Vita - II. Forschungsschwerpunkte - III. Publikationen - IV. Vorträge

 I. Vita 

Geboren in Kiel, Schule und Abitur in Flensburg. Studium der Germanistik, Politikwissenschaft und Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Magister Artium 2008. Stipendium der Dr. Günther Findel-Stiftung und Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V. Im September 2011 Eröffnung des Promotionsverfahrens mit der Arbeit „Zwischen Abgrenzung und Annäherung. Konstruktionen des Jüdischen in der Literatur des 17. Jahrhunderts“ (Disputation im November 2012). Auszeichnung der Dissertation mit dem Lilli-Bechmann-Rahn-Preis 2014. Seit Oktober 2011 wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

 II. Forschungsschwerpunkte und aktuelle Projekte

  • gemeinsam mit Moritz Florin und Natalie Krentz (FAU Erlangen-Nürnberg): Konzeption und Durchführung der interdisziplinären Arbeitstagung "Konstellationen historischer Diversität. Europa, Russisches Reich und islamische Welt vom 16. bis zum 19. Jahrhundert" am 4. und 5. Oktober 2016 in Erlangen
  • Deutsch-jüdische Literatur
  • Literatur der Frühen Neuzeit
  • Trilogien des 20. Jahrhunderts (Habilitationsprojekt)
  • Literaturtheorie

III. Publikationen

Monographie:

Zwischen Abgrenzung und Annäherung. Konstruktionen des Jüdischen in der Literatur des 17. Jahrhunderts. Berlin, Boston 2014 (Frühe Neuzeit, Bd. 186).

Herausgeberschaft:

Louise Adelgunde Victoria Gottsched: Panthea. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Paralleldruck der Fassungen von 1744 und 1772. Studienausgabe. Herausgegeben von Victoria Gutsche und Dirk Niefanger. Hannover 2016 (Theatertexte 53).


Aufsätze:

Der Begriff der Schuld in Georg Philipp Harsdörffers Schauplatz-Anthologien. In: Simpliciana XXXVIII (2016), S. 347-362.

Faust und das ausgerissene Bein. Transformationen einer Faust-Episode. In: Positionierungen. Pragmatische Perspektiven auf Literatur und Musik der Frühneuzeit. Hrsg. von Dirk Niefanger und Werner Wilhelm Schnabel. Göttingen 2017 (Schriften des Frühneuzeitzentrums Potsdam, Bd. 4), S. 31-50.

Sympathie und Antipathie in Hans Stadens Historia. Zu Rezeptionssteuerungsverfahren im frühneuzeitlichen Reisebericht. In: Techniken der Sympathiesteuerung in Erzähltexten der Vormoderne. Potentiale und Probleme, hrsg. von Friedrich Michael Dimpel und Hans Rudolf Velten. Heidelberg 2016 (Studien zur historischen Poetik, Bd. 4), S. 261-279.

[gemeinsam mit Friedrich Michael Dimpel und René Wundke] Problematische Autorschaft. Zu ersten Anwendungsversuchen stilometrischer Methoden im Rahmen der Edition der deutschen politischen Schriften Zincgrefs. In: Magazin für digitale Editionswissenschaften 2 (2016), S. 23-32. [hier abrufbar]

[gemeinsam mit Gunnar Och] Figurationen des 'Jüdischen' in fiktionalen Texten seit 1750. In: Handbuch der deutsch-jüdischen Literatur, hrsg. von Hans-Otto Horch. Berlin, New York 2015, S. 23-36.

Über die "Evangelisten des Lessing-Cultes". Sebastian Brunners Auseinandersetzung mit Lessing und seinen Interpreten. In: Lessing und das Judentum. Lektüren, Dialoge, Kontroversen im 18. und 19 Jahrhundert, hrsg. von Dirk Niefanger, Gunnar Och und Birka Siwczyk. Hildesheim, Zürich, New York 2015 (Kamenzer Lessing-Studien, Bd. 1), S. 205-224.

"was anitzo noch würklich unter den Jüden [...] gelehret wird". Jüdische Gelehrsamkeit in christlichen Judaica. In: Morgen-Glantz 25 (2015), S. 113-141.

Der Dichter des Dreißigjährigen Krieges: Georg Greflinger alias Seladon von der Donau. In: Kleine Regensburger Literaturgeschichte, hrsg. von Rainer Barbey und Erwin Petzi. Regensburg 2014, S. 136-142.

Sigmund von Birken. In: Von nah und fern. Zuwanderer in die Reichsstadt Nürnberg, hrsg. von Brigitte Korn, Michael Diefenbacher und Steven M. Zahlaus. Petersberg 2014 (Schriftenreihe der Museen der Stadt Nürnberg, Bd. 4), S. 171-174.

"Vielgeehrter und sehr geliebter Herr Betulius...". Die Briefe der religiösen Dissidenten Friedrich Breckling und Johann Georg Gichtel an Sigmund von Birken. In: Morgen-Glantz 23 (2013), S. 103-129.

Rezensionen:

Thomas Schauerte (Hg.): Deutschlands Auge & Ohr. Nürnberg als Medienzentrum der Reformationszeit. Eine Ausstellung der Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg, 24. April bis 31. Oktober 2015, Stadtmuseum Fembohaus. Nürnberg 2015 (Schriftenreihe der Museen der Stadt Nürnberg, 8). In: Blätter für fränkische Familienkunde 39 (2016), S. 303-304.

Gerhild Scholz Williams. Mediating Culture in the Seventeenth-Century German Novel: Eberhard Werner Happel, 1647–1690. In: Seminar 52,2 (2016), S. 251-253.

Franz Fromholzer: Gefangen im Gewissen. Evidenz und Polyphonie der Gewissensentscheidung auf dem deutschsprachigen Theater der Frühen Neuzeit. München 2013. In: Wolfenbütteler Barock-Nachrichten 42,1 (2015), S. 180-183.

Marcel Lepper/ Dirk Werle (Hgg.), Entdeckung der frühen Neuzeit. Konstruktionen einer Epoche der Literatur- und Sprachgeschichte seit 1750. (Beiträge zur Geschichte der Germanistik 1) Hirzel, Stuttgart 2011. In: Arbitrium 32,1 (2014), S. 1-3.

Peter Heßelmann (Hrsg.): Grimmelshausen als Kalenderschriftsteller und die zeitgenössische Kalenderliteratur (Beihefte zu Simpliciana 5). Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt a.M., New York, Oxford, Wien: Peter Lang 2011. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg 100 (2013), S. 710f.

Geschichte und Kultur der Juden in Rothenburg o.d.T. Hrsg. vom Bezirk Mittelfranken durch Andre M. Kluxen und Julia Krieger. Würzburg 2012 (Franconia Judaica, Bd. 7). In: BFFK 36 (2013), S. 300-302.

Judentum und Aufklärung in Franken, hrsg. vom Bezirk Mittelfranken durch Andrea M. Kluxen, Julia Krieger und Daniel Goltz. Würzburg: Ergon 2011 (Franconia Judaica, Bd. 5). In: BFFK 35 (2012), S. 310-312.

Mark Häberlein, Christian Kuhn (Hrsg.): Fremde Sprachen in frühneuzeitlichen Städten. Lernende, Lehrende und Lehrwerke (Fremdsprachen in Geschichte und Gegenwart 7). Wiesbaden: Harrassowitz 2010. In: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg 99 (2012), S. 377f.

 IV. Vorträge (Auswahl)

"Wallenstein im Film. Vom Stummfilm zum TV-Mehrteiler". Interdisziplinäres und internationales Symposium: Wallenstein. Mensch - Mythos - Memoria, Nürnberg (06.-09.04.2017).

"Die Briefe von Luise Adelgunde Victorie Gottsched in der Edition von Dorothea Henriette von Runckel". Internationale wissenschaftliche Tagung: "... nur Frauen können Briefe schreiben" Facetten weiblicher Briefkultur nach 1750, Kraków (03.-05.03.2017).

"Cross-Dressing in der Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts." Konstellationen historischer Diversität. Europa, Russisches Reich und Islamische Welt vom 16. bis zum 19. Jahrhundert, Erlangen (4.-5.10.2016).

"Der heroische Körper – Inszenierungen des Helden im höfisch-historischen Roman des 17. Jahrhunderts". 15. Jahrestreffen des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Barockforschung: Der Körper in der frühen Neuzeit: Praktiken - Rituale - Performanz, Wolfenbüttel (27.-29.07.2016).

"Der Begriff der Schuld in Georg Philipp Harsdörffers 'Schauplatz'-Anthologien". Tagung der Grimmelshausen-Gesellschaft: Schuld und Sühne im Werk Grimmelshausens und in der Literatur der Frühen Neuzeit, Oberkirch/ Renchen (23.-25.06.2016).

"'Sint Moecenates, non deerunt forte Marones.' Strategien der Positionierungen in Martin Opitz' Widmungen". Arbeitsgespräch an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Autorschaft und Konstellationen - Martin Opitz Netzwerke, Wolfenbüttel (16.-18.03.2016).

"Der jüdische Körper auf der Bühne des 17. Jahrhunderts". Interdisziplinäres Forum "Jüdische Geschichte und Kultur in der Frühen Neuzeit und im Übergang zur Moderne": Bella figura judaica? Auftreten und Wahrnehmung von Juden in Mittelalter und Früher Neuzeit, Stuttgart (12.-14.02.2016).

"Die Dramen von L.A.V. Gottsched in der Briefedition von Dorothea Henriette von Runckel". Arbeitsgespräch an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Zur Druckgeschichte und Intermedialität frühneuzeitlicher Dramendrucke, Wolfenbüttel (26.-27.11.2015).

"Die Form des Zyklus". Internationale Konferenz: Literarische Form. Geschichte und Kultur literarischer Modellbildung, Münster (5.-7.10.2015).

"Der aufsehenerregende Fall des Franz Ferdinand Engelberger. Filiationen eines Kriminalfalls in Erzählsammlungen des 17. Jahrhunderts". University of Illinois at Urbana-Champaign (09.03.2015).

"Christians labeled as Jews. 'Taufjuden' in Early Modern Literature". Frühe Neuzeit Interdisziplinär: Names and Naming in Early Modern Germany. Vanderbilt University, Nashville, Tennesse (5-7.03.2015).

"Sympathische Fremde? Sympathiesteuerung in frühneuzeitlichen Reiseberichten". Colloquium Techniken der Sympathiesteuerung in Erzähltexten der Vormoderne. Rezeptionslenkung zwischen Narratologie, kulturellen Konzepten und Rhetorik (26.-27.09.2014).

"'was anitzo noch würklich unter den Jüden gelehret [...] wird'. Jüdische Gelehrsamkeit in christlichen Judaica". 24. Tagung der Knorr von Rosenroth-Gesellschaft: eruditio - Institutionen, Medien und Wege frühneuzeitlicher Bildung (4.-5. Juli 2014).

"Repräsentationen des Jüdischen auf der Bühne des 17. Jahrhunderts". XX. Tagung des Deutschlehrer- und Germanistenverband: Begegnungen zwischen der Ukraine und den deutschsprachigen Ländern in Literatur, Sprache und Kultur. Ivan-Franko-Universität Lviv, Ukraine (27.-28.09.2013).

"Zur Form der Romantrilogie im 20. Jahrhundert". Universidade de Lisboa, Faculdade de Letras (17.04.2013).

"Jews and Judaism in 17th Century Literature. Jews on Stage - 'The Jew of Venice' by Christopher Blümel and 'Horribilicribrifax Teutsch' by Andreas Gryphius". Universidade do Minho, Centro de Estudos Humanísticos da Universidade do Minho (11.04.2013).